„Die Sportvereine in unserer Stadt leisten hervorragende Arbeit. Insbesondere im Jugendbereich bieten diese mit zahlreichen Sportarten wie beispielsweise Fußball, Basketball, Tennis oder Schwimmen einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Das wollen wir stärker in den Fokus rücken und die Sportvereine mit mindestens 200.000 Euro zusätzlich unterstützen“, so Florian Schwab, sportpolitischer Sprecher der CDU.

Florian Schwab

Aus diesem Grund wird die CDU-Fraktion in den nächsten Haushaltsberatungen den Antrag einbringen, dass der Haushaltsansatz für die kommenden Jahre um die 200.000 Euro erhöht wird. „Es geht dabei nicht um 200.000 Euro ausschließlich um Mittel für Investitionen, sondern der Betrag soll so gesplittet werden, dass auch laufende Kosten daraus finanziert werden können. Beispielsweise muss auch die Höhe der Gelder aus der Sportförderrichtlinie auf Aktualität geprüft werden“, so Schwab weiter. Die genaue Aufteilung erfolgt im Rahmen der detaillierten Haushaltsberatung auch zusammen mit den Sportvereinen und dem Stadtsportbund. Denn die Vereine sind es, die die Mittel eigenverantwortlich beantragen und damit kalkulieren müssen. „Es ist wichtig, dass das Geld nicht ausschließlich für Baumaßnahmen genutzt wird. Der VfR Voxtrup hat den Aufstieg in die Landesliga mit seiner ersten Mannschaft geschafft und auch gleich zwei Jugendmannschaften konnten in die Landesliga aufsteigen. Ein unglaublicher Erfolg. Nur bedeutet das auch für den ehrenamtlich geführten Verein: Deutliche höhere Kosten. Es gilt diese Vereine zu unterstützen, damit wir im Amateursport als Osnabrücker gut aufgestellt sind“, so Eva-Maria Westermann (CDU), Ratsfrau aus Voxtrup.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.