Bezahlbarer Wohnraum durch 3000 neue Wohnungen

„Um zusätzlichen bezahlbaren Wohnraum in Osnabrück zu schaffen, brauchen wir keine städtische Wohnungsbaugesellschaft. Wir haben wunderbare nichtgewinnorientierte Einrichtungen  mit der Genossenschaft WGO, dem Heimstättenverein, den Evangelischen Stiftungen und dem katholischen Stephanswerk, die über mehrere tausend Wohnungen mit niedrigen Mieten verfügen. Die Stadt sollte helfen, damit es noch mehr werden", erklärte CDU-Fraktionsvorsitzender Fritz Brickwedde zu der […]

CDU-Fraktion gegen Baugebiet am Corneliusweg

„Wir haben uns eingehend über den Vorschlag der Bauverwaltung am Corneliusweg ein Baugebiet für zwanzig Wohneinheiten zu schaffen informiert. Nach eingehender Prüfung werden wir empfehlen, von diesem Vorhaben Abstand zu nehmen und das Gebiet des Kleingartenverein nicht anzutasten", so Fritz Brickwedde und Katharina Pötter (beide CDU).

Verbale Entgleisung von Frank Henning

Zu der heutigen Erklärung des SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank Henning gibt CDU-Fraktionsvorsitzender Fritz Brickwedde folgende Stellungnahme ab: Den verbalen Entgleisungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten („nachplappern", „verlogen", „Armutszeugnis „, „Wahlbetrügerin") werde ich auf diesem niedrigen Niveau nicht entgegnen.

CDU für bedarfsorientierte Taxiordnung in Osnabrück

„Die derzeitige Taxiordnung muss dringend überarbeitet werden. Die Beschwerden der Taxifahrer sind begründet. Die Verwaltung muss die Grundlage dafür schaffen, dass vor stark frequentierten Diskotheken, Plätzen oder nach Großveranstaltungen ausreichend Taxistellplätze vorhanden sind“, so Marius Keite (CDU), Vorsitzender des Ausschusses für Feuerwehr und Ordnung.

SPD-Erklärung unseriös und unredlich

Osnabrück muss vom Fördertopf profitieren! „Die SPD weiß ganz genau, dass ein LKW-Durchfahrtsverbot aus zwingenden rechtlichen Gründen erst kommen kann, wenn der Lückenschluss A 33 Nord erfolgt ist. Diese Maßnahme jetzt zur Entlastung der Wallanlieger zu fordern,  ist unseriös und unredlich", erklärte CDU-Fraktionsvorsitzender Fritz Brickwedde. In diesem Zusammenhang den Oberbürgermeister zu kritisieren stelle eine weitere […]

CDU will unabhängige Studie über Neumarkt-Busse

Die CDU-Fraktion drängt darauf, den Busverkehr auf dem Neumarkt von unabhängigen Experten untersuchen zu lassen. Einen entsprechenden Vorstoß kündigte Fraktionschef Fritz Brickwedde an. Brickwedde reagiert damit auf die Äußerungen von Stadtwerke-Chef Christoph Hüls in einem NOZ-Interview. Der Vorstandssprecher hatte der Politik Vorrang gegeben: Wenn der Rat entscheide, dass der Busverkehr auf dem Neumarkt reduziert oder […]