Marius Keite

„Die derzeitige Taxiordnung muss dringend überarbeitet werden. Die Beschwerden der Taxifahrer sind begründet. Die Verwaltung muss die Grundlage dafür schaffen, dass vor stark frequentierten Diskotheken, Plätzen oder nach Großveranstaltungen ausreichend Taxistellplätze vorhanden sind“, so Marius Keite (CDU), Vorsitzender des Ausschusses für Feuerwehr und Ordnung.

Fehlende und schlecht liegende Taxistände sowie keinerlei Regelung für einen bedarfsorientierten Taxiverkehr in der Nacht sind die Kritikpunkte vieler Osnabrücker Taxifahrer. Die CDU-Fraktion wird das Thema in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Feuerwehr und Ordnung im September ansprechen. „Die Problematik verlangt nach einer schnellen und effizienten Regelung. Deshalb muss die Verwaltung handeln und eine bedarfs- und kundenorientierte Verordnung erarbeiten“, so Keite abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.