Günter Sandfort

„Viele Menschen sind auf die Unterstützung der Betreuungsvereine in schwierigen und nicht alltäglichen Situationen angewiesen. Hier leisten SKM, Diakonie und die Hilfe für hörgeschädigte Menschen einen tollen Job. Als CDU werden wir uns im Haushalt dafür einsetzen, dass die Vereine in 2018 und auch darüber hinaus, eventuell mit einer dauerhaften Förderung, finanziell unterstützt werden“, so Günter Sandfort (CDU), stellvertretender Vorsitzender des Sozialausschusses. 

Die Betreuungsvereine kümmern sich vor allem um die schweren Fälle. Jene Menschen, die aufgrund ihrer geistigen oder körperlichen Behinderung nicht mehr durch Ehrenamtliche aus dem familiären Umfeld betreut werden können. Hier sind oft Angehörige und Bekannte mit der Situation überfordert und benötigen Unterstützung. Das leisten Betreuungsvereine, die auch mit vielen Ehrenamtlichen zusammenarbeiten und für die Familien Ansprechpartner sind. „Daher ist es auch unbedingt notwendig, die Förderung wieder aufzunehmen und die Vereine in ihrem Handeln für die Menschen zu unterstützen. Die Stadt Osnabrück könnte alleine ein solches Angebot nicht zur Verfügung stellen. Daher ist eine enge Kooperation mit den Vereinen dringend notwendig“, so Sandfort abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.