Die CDU-Fraktion stellt sich die Frage, ob die SPD auf einem Auge blind ist. Nach der Berichterstattung am 12. 01.2007 ist sich die CDU-Fraktion sicher: " Was die Sozialdemokraten machen ist Augenwischerei" Richtig ist, stellten die CDU-Ratsfrauen Brigitte Neumann und Irene Thiel fest, dass es sicherlich Kinder gab, die an der Gesamtschule Schinkel abgewiesen wurden, sowie an katholischen Gymnasien und anderen staatlichen Schulen. Wollen wir jetzt die stark frequentierten Schulen erweitern und dafür die nicht so stark gefragten Schulen schließen, fragt Brigitte Neumann CDU-Fraktion. Es macht keinen Sinn Schulen, insbesondere kleine Schulen in der Stadt, zu schließen und andere zu erweitern" Wir müssen in Osnabrück die gesamte Schullandschaft im Blick halten, stellt Irene Thiel fest. Die CDU-Fraktion ist sich sicher, dass es einen ausgewogenen Mix geben muss. Zudem wies die CDU-Fraktion auch darauf hin, dass die katholischen Schulen im letzten Anmeldeverfahren auch 237 Schülerinnen und Schüler ablehnen mussten. Außerdem war es auch die CDU-Fraktion, die die Verwaltung beauftragt hat, zu prüfen in welcher Form auch die in Betracht gezogene evangelische Schule als Gesamtschule geführt werden kann. Wichtig für Eltern und Kinder ist ein Angebot der ganztägigen Betreuung mit Hausaufgabenhilfe und Mittagstisch, stellte Thiel abschließend fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.