Die Osnabrücker CDU-Fraktion wählte Irene Thiel (56) zu ihrer neuen Vorsitzenden. Die Wahl erfolgte entsprechend der Satzung nach Ablauf des ersten Jahres nach Beginn der Wahlperiode für den Rest der Legislaturperiode. Jasper, der schon im letzten Jahr erklärt hatte, dass er den Fraktionsvorsitz nur für ein Jahr wahrnehmen wollte, gehört als Bürgermeister weiterhin dem Fraktionsvorstand an.
Die politikerfahrene neue Fraktionsvorsitzende gehörte bislang dem engsten Führungskreis der Fraktion und Partei an. Als Schwerpunkt der weiteren Arbeit der CDU bezeichnet sie die Bildung und Wirtschaftsförderung. Wenn wir die Schulsanierungen als städtische Aufgabe weiter vorantreiben, erhält die Bauwirtschaft auch Aufträge und Arbeitsplätze werden gesichert. Kinder und Jugendliche werden im Mittelpunkt stehen. Kinderbetreuung in Kindergärten und Schulen muss zur wichtigen Aufgabe werden. An diesem Punkt macht Irene Thiel deutlich, dass auch das Land Niedersachsen nicht wie bisher die Kommunen im Stich lassen kann, sondern massive Unterstützung erforderlich ist. Der Wohnungsbau wird weiter gefördert durch Ausweisung von Baugebieten. Neue Gewerbegebiete schaffen Arbeitsplätze. Steuern- und Abgabenerhöhungen müssen vermieden werden. Die Bundesgartenschau bleibt ein wichtiges Thema für die Entwicklung unserer Stadt.
Zur ersten stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden wurden Anette Meyer zu Strohen und Josef Thöle zum zweiten Vertreter gewählt. Zu Beisitzern sind Ludwig Lanver, Franz-Josef Schwack, Katharina Schlattner und Hedwig Hehemann gewählt worden. Bei den Wahlen haben die Fraktionsmitglieder auf Kontinuität gesetzt, aber auch mit Katharina Schlattner (23) das jüngste Ratsmitglied in den Vorstand gewählt. Im Vorstand sind somit auch alle wichtigen politischen Kompetenzbereiche abgedeckt. Dr. Rainer Tenfelde ist weiterhin Mitglied des Koordinierungsgremiums zwischen CDU und FDP. Irene Thiel, die für die Fraktion Burkhard Jasper für seine bisherige Arbeit als Fraktionsvorsitzender dankte, freute sich auf die weitere gute Zusammenarbeit mit ihm als Bürgermeister. Wir werden an die erfolgreiche Arbeit des ersten Jahres anknüpfen, in dem wir das 100-Tage-Programm verwirklicht und weitere wichtige Akzente in der Stadtpolitik gesetzt haben. Inzwischen gratulierte auch der Vorsitzende der FDP-Fraktion Dr. Thomas Thiele. "Gemeinsam mit der FDP wird die CDU weiterhin als Gruppe die führende politische Kraft in Osnabrück sein. Ziel ist es, Osnabrück als eine attraktive Stadt weiterzuentwickeln, in der es sich lohnt und Freude macht zu leben und zu arbeiten," erklärte Irene Thiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.