• Endlich guten Nachrichten vom Güterbahnhof 16. Oktober 2020

    Wir begrüßen den Erwerb der Güterbahnhof-Flächen. Das stellt eine große Chance für die Stadtentwicklung dar. Endlich gibt es einen Durchbruch für das Gelände hinter dem Bahnhof. Wir waren seit Monaten an vertraulichen Gesprächen mit der Coppenrath-Stiftung und dem Oberbürgermeister beteiligt wie auch andere führende Osnabrücker Politiker. Das ist ein Erfolg für Osnabrück, denn nun kann ...

  • Finanzielle Verbesserung der Suchthilfearbeit 8. Oktober 2020

    CDU-Fraktion fordert Erhöhung der Zuwendungen an die ambulanten Fachstellen im Bereich der Suchtprävention und Beratung

    „Seit Jahren stagnieren die vom Land bereitgestellten Mittel zur Finanzierung der Suchthilfe in Niedersachsen; die Fachberatungsstellen sind massiv unterfinanziert; die ambulanten Hilfen für suchtkranke Menschen in Niedersachsen – und damit auch in Osnabrück – sind in ihrer Existenz bedroht“, mahnt Günter ...

  • Radverkehr in Osnabrück – Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität und Sicherheit 28. September 2020

    Öffentliche Fraktionssitzung und Informationsveranstaltung – Mittwoch, 30. September 2020, 20 Uhr, Ratsssitzungssaal

    Im Herbst 2017 wurde im Rat der Stadt Osnabrück der Radverkehrsplan 2030 beschlossen. 2019 legten die Ratsfraktionen nach und einigten sich auf ein Maßnahmenpaket, mit dem Osnabrück bis 2030 unter die Top Fünf der radverkehrsfreundlichsten Städte Deutschlands kommen soll.
    Mit der Überzeugung, dass Radfahren ...

  • Rigoros, radikal und rigide 26. August 2020

    CDU gegen Grünen-Ablehnung von Einfamilien- und Doppelhäusern

    Die Forderung der Grünen, neue Einfamilien- und Doppelhäuser in Osnabrück nicht mehr zuzulassen, ist nach Auffassung der CDU „rigoros, radikal und rigide“.
    Fraktionsvorsitzender Fritz Brickwedde und umweltpolitische Sprecherin Verena Kämmerling: „Mit diesem einseitigen Standpunkt kann unsere Stadt nicht weiterentwickelt werden. Wir brauchen gute Kompromisse, die Bedürfnisse der Menschen, Klimaschutz, ...

  • CDU erhöht Druck auf Stadtverwaltung im Radwegebau 13. Juli 2020

    Die CDU-Stadtratsfraktion erhöht den Druck auf die Stadtverwaltung mit dem Ziel, den Ausbau des Radwegenetzes zu beschleunigen. Fraktionsvorsitzender Fritz Brickwedde: „Die Absicht der Verwaltung, die Mittel für Radwegebau um 600.000 Euro zu kürzen, machen wir auf keinen Fall mit. Wir haben die Beträge für neue und bessere Fahrradwege in den letzten drei Jahren von 375.000 ...