• CDU: Warum müssen die Grünen Unwahrheiten verbreiten? 20. August 2021

    „Warum müssen die Grünen mit offenkundigen Unwahrheiten Wahlkampf führen?“ Diese Frage stellt CDU-Fraktionsvorsitzender Fritz Brickwedde angesichts der Erklärung der Grünen zur Gartlage.

    Fest stehe, dass mit der Planung eines Landschafts- und Sportparks alle Feuchtwiesen bewahrt würden. Wer behaupte, dass aus Feuchtbiotopen Rasenplätze würden, sage die Unwahrheit.

    Das Gleiche gelte für den Sandbach. Zurzeit sei er auf der ...

  • CDU mahnt SPD zu Fairness und Besonnenheit 19. August 2021

    „Der Wahlkampf ist für alle Parteien eine Herausforderung. Deshalb ist es menschlich, wenn die Emotionen etwas hochkochen. Trotzdem erwarten wir von der SPD Fairness und Sachlichkeit in der politischen Auseinandersetzung. Der Vorwurf der Falschaussage überschreitet diese Grenze“, kommentiert Marius Keite, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion die Stellungnahme der SPD-Fraktion zur Verkehrspolitik.

    „Mehrfach ist es in dieser Wahlperiode ...

  • „Generalverdacht gegen die Stadtverwaltung ist unanständig“ 18. August 2021

    CDU: Grüne sollen Vorwürfe belegen oder sich entschuldigen

    „Die Grünen sollten ihre Vorwürfe belegen oder sich entschuldigen. Ein Generalverdacht gegen die Stadtverwaltung ist unanständig. In meiner ganzen politischen Arbeit habe ich noch nie eine so wüste Spekulation erlebt.“

    Mit diesen Worten kommentierte Fritz Brickwedde, seit 15 Jahren Fraktionsvorsitzender der CDU, die Vermutungen der Grünen über eine ...

  • Anpassung der Förderrichtlinie für Lastenräder 11. August 2021

    CDU Fraktion wünscht sich pragmatischeren Umgang mit den Vorgaben

    Die CDU-Stadtratsfraktion hat das Thema „Förderung der Lastenräder“ auf die Tagesordnung des nächsten Verwaltungsausschusses am 7. September setzen lassen. Sie beantragt, dass die Verwaltung über die Förderung berichten soll und schlägt vor, dass geprüft wird, ob die Richtlinie dahingehend ergänzt werden kann, dass bei zweispurigen Lastenrädern der ...

  • Keine Bauschuttdeponie am Piesberg! 13. Juli 2021

    Entwicklungskonzept 2030 Kultur- und Landschaftspark Piesberg ist unantastbar

    Im Juni 2019 hatte die Firma GP Papenburg AG von der Cemex Deutschland AG den Betrieb des Steinbruchs Piesberg übernommen. Nun beabsichtigt der aktuelle Betreiber die Einrichtung einer Boden-/Bauschuttdeponie auf der Ostrandinnenhalde. Geplant war die Einlagerung von ca. 2,3 Millionen t gering belasteten Bodens und Bauschutt.

    Die Ostrandinnenhalde besteht ...