Dr. E. h. Fritz Brickwedde

CDU Fraktion wünscht sich pragmatischeren Umgang mit den Vorgaben

Die CDU-Stadtratsfraktion hat das Thema „Förderung der Lastenräder“ auf die Tagesordnung des nächsten Verwaltungsausschusses am 7. September setzen lassen. Sie beantragt, dass die Verwaltung über die Förderung berichten soll und schlägt vor, dass geprüft wird, ob die Richtlinie dahingehend ergänzt werden kann, dass bei zweispurigen Lastenrädern der zulässige Radabstand auf 134 cm reduziert wird. Dies würde nach Meinung der CDU einen pragmatischeren Umgang mit der Förderung möglich machen.

Fraktionsvorsitzender Fritz Brickwedde: „Der Rat der Stadt hat mit dem Förderprogramm Anreize schaffen wollen, vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen. Anreize und Unterstützung statt Verbote und Gängelung sind voll unsere Linie. Wir sollten uns über alle freuen, die das Programm in Anspruch nehmen wollen.“

Am Geld werde die Unterstützung nicht scheitern, allein für dieses Jahr stehen noch Mittel für über 30 Räder zur Verfügung. Und auch für 2022 sind entsprechende Fördermittel durch den Beschluss des Doppelhaushalts bereits bewilligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.